Preisverleihung des j-ini Award 2016 am 06.10.2016

Die VR-Bank Donau-Mindel zeichnete junge Menschen für ihr ehrenamtliches Engagement aus.

Bericht von Ida König, Günzburger Zeitung

Sie lernen spielerisch Deutsch mit Flüchtlingskindern, kümmern sich um die Fußballjugend, spielen Bingo mit Senioren im Altenheim oder bauen gleich einen ganzen Kuhstall zur kostenlosen Turnhalle um: Junge Ehrenamtliche aus dem Landkreis Günzburg engagieren sich für andere – meist, ohne ihren Arbeitsaufwand an die große Glocke zu hängen.

Die VR-Bank Donau-Mindel zeichnet deshalb genau diese Menschen aus. Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren konnten sich auch in diesem Jahr für den j-ini Award bewerben. Eine Jury entschied dann, wer für sein Projekt eine Auszeichnung bekommt. Das sei gar nicht so einfach gewesen, sagte Juror und Bankberater Johannes Luible, der selbst ehrenamtlich in einem Sportverein tätig ist. Schließlich seien alle Projekte vielfältig und mit viel Arbeit verbunden. Umso erfreulicher sei es, dass sich gerade in Süddeutschland trotzdem so viele Jugendliche finden, die sich außerhalb von Schule und Studium in die Gesellschaft einbringen, sagte VR-Bank-Vorstandsmitglied Alexander Jall.

Der erste Platz und ein Preisgeld von 400 Euro gingen in diesem Jahr an das wohl größte Projekt unter den Platzierten: Christian Balkheimer setzte sich irgendwann in den Kopf, eine Turnhalle für Jugendliche zu betreiben, in der jeder nach Lust und Laune kostenlos und nach seinen Möglichkeiten trainieren kann. Diese Idee setzte Balkheimer in die Tat um. Er fand einen alten Kuhstall im Leipheimer Ortsteil Weisingen, fragte bei Schulen nach ausrangierten Sportgeräten und packte mit einigen Mitstreitern kräftig an. So entstand die Jugendbewegungshalle, in der inzwischen verschiedenste Sportarten trainiert werden. Dort gibt es beispielsweise eine Tanzfläche für Breakdancer, eine Hindernisstrecke für die Sportart Parkour, eine Skaterrampe und eine Slackline – ein spezielles Seil, auf dem die Jugendlichen balancieren können. „Zu uns kann jeder kommen, egal, welcher Herkunft oder mit welchen körperlichen Eigenschaften“, sagte Balkheimer. Einzige Voraussetzung sei der Spaß an der Bewegung.

Ein einzelnes Projekt haben die Zweitplatzierten nicht – die Mitglieder des Günzburger Leo-Club, der Jugendorganisation der Lions, unterstützen durch verschiedene Aktivitäten das ganze Jahr über sozial Benachteiligte. Die Weihnachtsaktion im Förderungswerk St. Nikolaus Dürrlauingen, die jährliche Tafelaktion oder die monatlichen Bingoabende in der Wahl-Linderschen Altenstiftung sind in Günzburg und darüber hinaus inzwischen bekannt. Vor allem wollen die Clubmitglieder ihre Zeit für andere nutzen. Demnächst werden sie deshalb beim Spielplatzneubau im Kindergarten der Lebenshilfe in Limbach mit anpacken. Die VR-Bank unterstützte den Leo-Club deshalb mit dem Preisgeld von 300 Euro.

Markus Sonnenfroh vom VfL Leipheim hat in seinem Verein ebenfalls nicht nur eine Aufgabe. Er ist Jugendleiter der Abteilung Fußball und somit immer dann gefragt, wenn ein offenes Ohr, ein Rat, ein Vermittler oder sogar ein Ersatztrainer gebraucht wird. Dieses Engagement war der Jury einen dritten Platz und 200 Euro wert.

Beim j-ini Award konnten sich auch Jugendliche melden, die in mehreren Vereinen, sozialen Projekten und in der Schule ehrenamtlich aktiv sind – so, wie die Viertplatzierte Kathrin Rupprecht und die Fünftplatzierte Ramona Schmidt. Beide bekamen für ihre Arbeit 50 Euro von der VR-Bank.

...
Sie packen an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Sie-packen-an-id39298742.html
...
Sie packen an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Sie-packen-an-id39298742.html